↓ German version below ↓

An English language Science Slam will take place during the International Teaching Staff Week!

Entrance fee: 4€, half-price for Kellerclub members
Admission from 8pm

What happens at a science slam?

Science slams offer young scientists an opportunity to present their research topics in an entertaining 10-minute talk.

As opposed to a poetry slam, the speaker can use any means he deems necessary: Powerpoint presentations, props or live experiments are welcome! The audience decides who will be the winner of the slam.

Science slams aim to encourage scientists to explain their work in vivid, descriptive ways that are easily understood. At the same time, they can even get people alien to the subject interested. Although the talk’s focus is on research, the scientific value of it plays a minor part. It is much more important to present the scientist’s research topic in an easily understandable, entertaining way to demonstrate what academics work on in their labs and libraries.

~~~ German Version ~~~

Im Rahmen der International Teaching Staff Week veranstalten wir einen englischsprachigen Science Slam für euch!

Eintritt: 4 €, für Kellerclub-Mitglieder 2€
Einlass 20 Uhr

Was ist ein Science Slam?

Der Science Slam bietet Studierenden und Nachwuchswissenschaftlern die Möglichkeit, ihre Forschungsprojekte in einem unterhaltsamen 10-Minuten-Vortrag auf die Bühne zu bringen.

Im Gegensatz zum Poetry Slam sind hier alle Hilfsmittel erlaubt: PowerPoint-Präsentationen, Requisiten oder Live-Experimente sind herzlich willkommen! Aber auch beim Science Slam entscheidet am Ende das Publikum, welcher Slammer als Sieger nach Hause geht.

Ziel des Science Slams ist es, Wissenschaftler zu ermutigen, ihre Arbeit auf anschauliche und leicht verständliche Art darzustellen. Gleichzeitig können die kurzweiligen Vorträge auch fachfremde Zuhörer für ein Forschungsprojekt begeistern. Auch wenn die Forschung hier im Mittelpunkt steht, spielt der wissenschaftliche Wert des Vortrages eine untergeordnete Rolle. Vielmehr geht es darum, sein Thema leicht verständlich und unterhaltsam aufzubereiten, und dem Publikum zu zeigen, welchen Themen sich junge Wissenschaftler in ihren Labors und Bibliotheken widmen.