Smart Cities – unsmart citizens

Dr. Tobias Gößling, Professor of Business Ethics

von 22:00 Uhr – 22:40 Uhr im Werner-Grübmeyer-Hörsaal


zum Vortrag

Der aufgeschlagene Prospekt der Zukunft verspricht uns ein Leben auf den bunten Seiten dieser Welt: Das System nimmt uns unsere Arbeit ab und unterstützt unser Denken und Handeln. Wir werden befreit von den lästigen Tätigkeiten des Alltags, Automatisierung und kommunizierende KI-Systeme erlauben es uns, uns voll auf unser Leben zu konzentrieren – oder unsere Arbeit. Für viele Menschen ist dies eine Utopie, das Leben ohne Sorgen, ohne Staus. KI gibt allen Menschen, was früher nur einer kleinen Elite vorbehalten war: Chauffeure, persönliche Assistenten und persönliche Finanzberatung sind nur einige dieser Aspekte, doch die gesamte Tragweite der Digitalisierung ist für uns heute noch nicht vorstellbar.
Andererseits gibt es kritische Stimmen und Angst: Viele Menschen, zur Zeit vor allem ältere und bildungsferne Menschen haben keinen Zugang zu den Systemen und stellen fest, dass sie als digitale Migranten (im Gegensatz zu den digital natives) ausgeschlossen sind und die Hilfe, die sie brauchen, nicht mehr erhalten können. KIs erlauben zudem eine striktere Differenzierung zwischen Besitzenden und Besitzlosen, zwischen Wissenden und Nicht-wissenden, zwischen Klassen, als das in der Moderne möglich schien. Deshalb erscheint manchen diese digitale Zukunft als eine Dystopie.
Dieser Vortrag greift Elemente der Utopie und der Dystopie auf, verortet die Akteure in den Szenarien und entwickelt Möglichkeiten, mit den Herausforderungen der Zukunft chancenreich umzugehen.

zum Dozenten

Tobias Gößling ist Professor für Wirtschaftsethik an der KEDGE Business School in Bordeaux. Er hat Wirtschaftsingenieurwesen in Darmstadt studiert und in Witten/Herdecke zum Thema „der Preis der Moral“ promoviert. Er hat zum Thema Wirtschaftsethik, Legitimität und Verantwortung einschlägig international publiziert, war Vorstandsmitglied des European Business Ethics Network und ist Mitherausgeber verschiedener internationaler Zeitschriften zu Ethik und Nachhaltigkeit. Tobias Gößling gibt Strategie-training und Beratung auf Vorstandsebene. In seiner aktuellen Forschung zur politischen und gesellschaftlichen Macht von Organisationen beschäftigt er sich kritisch mit Legitimitätskrisen internationaler Kapitalgesellschaften.